ARGE Kommunale Energie

Das beste Team für Ihre Kommune

Regionale Partner
Um HOHE Wertschöpfung in der Region zu behalten, arbeiten wir bei der Umsetzung stark mit lokalen und regionalen Partnern zusammen.

Darüber hinaus haben wir mit der ARGE Kommunale Energie einen Pool an Spezialisten gebildet, die je nach Profession der Stadt/Gemeinde un den lokalen/regionalen Partnern kompetent zur Seite stehen.

Professionelle Ausschreibung, Bauaufsicht, Förderabrechnung
Das Planungsbüro TB LUX DIPL. ING. BERNHARD GRUBER verfügt über Standorte/Kooperationen  in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Kärnten und Oberösterreich und bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung ein.

Statik
Lubitsch & Partner Ziviltechniker GmbH wurde 1983 gegründet und hat Standorte in Tirol, Steiermark (Graz, Feldbach), Burgenland und Wien mit 50 MitarbeiterInnen. Löst und prüft statisch-konstruktive Aufgaben bis sichergestellt ist, dass Ihr Bauvorhaben neben den Anforderungen an die Tragsicherheit, auch jene an die bestmögliche Nutzung, bei maximaler Wirtschaftlichkeit, nachhaltig erfüllt.

Freiflächen und Projektentwicklung
ENERGY CHANGES – Die Experten für Projektentwicklung (z.B. Bürgerbeteiligung) im Energiebereich (z.B. Freiflächen) bzw. in der Entwicklung von KEM-, KLAR- und KLIEN-Regionen.

Kommunale Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung
BDO Austria ist mit einem Konzernumsatz von 96,2 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2019/20 und mehr als 890 Mitarbeitern (FTE) an den Standorten Wien, Oberwart, Bruck/Leitha, Linz, Eferding, Salzburg, Graz, Dornbirn und Judenburg DIE führende Wirtschaftsprüfung- und Steuerberatungsgesellschaft im kommunalem Bereich in Österreich.

EAG Recht
NHP Rechtsanwälte – DER Rechtsexperte für EAG-Paket und Erneuerbare Energiegemeinschaften mit Standorten in Graz, Wien und Salzburg.

Vergaberecht – bringt Ihr Recht auf den Punkt.
Alles andere könnte man nicht verantworten. Dr. Werner Mecenovic bietet nicht nur eine der besten Aussichten in Graz, sondern auch die besten Aussichten im Vergaberecht in ganz Österreich. Auf den Punkt gebracht: Eine Kanzlei mit besten Aussichten!

Energiegemeinschaften
5 Topspezialisten und Ihr Team als DIE Spezialisten mit der größten Erfahrung von Engergiegemeinschaftseinreichungen und -gründungen.

Zusammen mit Kurt Leonhartsberger, Leiter des Forschungsschwerpunkts Erneuerbare Energien an der TU Wien – der zur Zeit höchstmögliche Wissens- und Knowhowtransfer im Bereich Energiegemeinschaften, Abrechnungssysteme von Energiegemeinschaften, funktionierende Anbindung an das EDA-Portal, automatisiertes Verarbeiten von Clearing Daten vom EDA-Portal usw.

 

Referenzprojekt Freistadt

Freistadt errichtet Österreichs größtes grünes Energie-System ohne Kapital

Im Herbst 2021 begann Freistadt mit der Errichtung seines dezentralen Energie-Systems. In der ersten Ausbaustufe werden dabei auf sieben Dächer der Stadtgemeinde Photovoltaikanlagen errichtet, mit Speichern ausgestattet und in ein intelligentes Energiemanagement-System integriert. Die PV-Anlagen werden zusammen eine Leistung von 656kWp erbringen, die Speicher eine Kapazität von 134 kWh haben, wodurch Freistadt das zur Zeit der Auftragsvergabe größte dezentrale Energiesystem Österreichs umsetzen wird.

Auf dem Weg zu mehr Energie-Unabhängigkeit
Die Vorteile, die Freistadt mit diesem Energie-System gewinnt, sind erstaunlich:

– Einsparung von 50 Tonnen CO2 pro Jahr

– Energieautarkie von 80 %

– Sicherer Strom für die wichtige Stadt-Infrastruktur als Voraussetzung für ein zukünftiges Blackout-Konzept

Start für Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft Freistadt
Gleichzeitig mit der Errichtung des Energie-Systems bereitet man in Freistadt auch die Gründung einer ersten Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft (EEG) vor. In Phase II schließen sich voraussichtlich Bürger*innen, KMU und öffentliche Einrichtungen zusammen, um gemeinsam grüne Energie zu gewinnen, speichern, verbrauchen und handeln. Aufgrund des Wegfalls von Abgaben und geringerer Netznutzungskosten werden deren Mitglieder günstigeren lokal erzeugten Ökostrom beziehen. Überschüsse können eingespeist, also gewinnbringend verkauft werden.

Errichtung ohne eigenes Kapital
impact invest übernimmt die Finanzierung und den Betrieb des gesamten Projekts. Dadurch kann der Freistädter Einstieg in die Versorgung mit erneuerbarer Energie ohne eigenes Kapital erfolgen. Unter dem Strich wird es sogar eine Entlastung des Stadtbudgets geben.

Bio-Honig für alle Freistädter*innen
Im Juli 2021 wurden anlässlich des Projektstartes zehn Bienenstöcke in Empfang genommen. Rund 500.000 Bienen sind seither zu Gast in Freistadt und produzierten fleißig Honig. Am 17. September 2021 folgte dann die reiche Ernte: im Rahmen des Kürbisfestes erhielten die Freistädter Bürger*innen köstlichen Bio-Honig.

 

Ein Projekt von Kommunalvertrieb Pirker
Hannes Pirker von Kommunalvertrieb Pirker begleitete das Projekt von Anfang an und lieferte wesentliche Unterstützung in allen Phasen der Abwicklung. Er war selbstverständlich auch beim Kürbisfest mit dabei: „Bienen sind nicht nur eines der schönsten Symbole für die Energiewende, sie haben auch viel mit grünen Energie-Systemen zu tun: sie leben ja von der Sonnenenergie und speichern diese in Blüten in Form von Nektar und Pollen. Außerdem mach es eine Riesenfreude, die wertvolle Ernte zu verteilen!“